leckerer, veganer Käsekuchen © 2013 Anna. Alle Rechte vorbehalten.

Veganer Käsekuchen

Freudig erwarteten wir unsere Freunde zum Kaffee. Ich wollte etwas selbstgebackenes auf dem Tisch zaubern. Schnell überlegten wir wonach uns der Sinn steht und wir entschieden uns spontan für einen veganen Käsekuchen. Die bisherigen Versuche eine schmackhafte vegane Alternative zum Original-Käsekuchen zu backen, waren bisher nicht besonders erfolgreich. Diese Variante jedoch gelingt leicht und schmeckt dazu auch noch fantastisch.

Rezeptangaben für eine Springform, Backzeit ca. 60 min.

Zutaten für den Teig:

200 g Mehl
80 g Alsan
50 g Vollrohrzucker
1 TL Backpulver
3 EL kaltes Wasser

Zutaten für die Füllung:

500 g Natursojajoghurt
150 ml Sojamilch
60 g vegane Margarine
80 g Agavendicksaft oder Ahornsirup
2 EL Eiersatz oder Sojamehl
4 EL Wasser
2 Pck. Vanillepudding
1 Prise Salz und ein bisschen Zitronensaft

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und gut verkneten. Wichtig der Teig sollte nicht zu klebrig werden, also lieber sparsam mit Flüsssigkeit sein.
  • Den Teig gleichmäßig in einer gefetteten Springform verteilen und einen drei cm hohen Rand kneten.
  • Margarine, Agavendicksaft und Sojamilch in einem kleinen Topf erhitzen.
  • Kurz aufkochen und dann abkühlen lassen.
  • Sojamehl mit dem Wasser verrühren und dazugeben. Die restlichen Zutaten unterheben und alles mit einem Pürierstab gründlich durchrühren.
  • Die Füllung auf den Boden geben und 60 Minuten bei 180° C in den Ofen geben. Wenn die Oberfläche zu braun wird, mit Alufolie abdecken.
  • Den Kuchen einige Zeit abkühlen lassen bevor man ihn anschneidet.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>