Veganes Gulasch mit Pflaumen Rotwein und Hokkaidokürbis © 2014 Anna. Alle Rechte vorbehalten.

Seitan-Gulasch mit getrockneten Pflaumen und Kürbis

Ich finde es gemütlich, wenn man an einem klirrend kaltem Wintertag nach Hause kommt und gemeinsam in der warmen Küche Essen zubereitet, zusammen sitzt, Backgammon spielt und dabei Tee trinkt. Man wartet gemeinsam ungeduldig auf das Essen, das im Topf oder Ofen vor sich hin schmort und bereits würzig duftet. Ein Rezept, das sich für solche Tage unglaublich gut eignet, ist dieses Seitan-Gulasch.

Das Rezept ist zwar etwas zeitaufwendig, wir können es dennoch uneingeschränkt empfehlen. Uns hat die Kombination von Rotwein, süßen Trockenpflaumen und fruchtigem Kürbis einfach fantastisch geschmeckt.

mittelschweres Rezept für 2 bis 3 Personen, Zubereitung etwa 4 – 5 Stunden
(inkl. 1 – 2 Stunden Ziehzeit für den Seitan und ca. 2 Stunden Schmorzeit im Ofen)

Zutaten für den Seitanteig:

300 g SeitanFix
50 ml Wasser
300 ml Rotwein
1 TL Majoran
1 TL Paprika
3 TL Salz
1 TL Knoblauchpulver
1 TL Zwiebelpulver

Zutaten für das Gulasch:

150 g Trockenpflaumen
2 große rote Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Zimt
1 Lorbeerblatt
3 Körner Piment
200 ml Gemüsebrühe
250 ml Rotwein
etwas Öl
300 g Hokkaidokürbis

Zubereitung Seitan:

  • Alle trockenen Seitan-Zutaten mit Rotwein und Wasser zu einem Teig vermengen und daraus einen Laib formen.
  • Diesen in einem großen Topf mit gesalzenem Wasser geben und zum Kochen bringen.
  • Wenn das Wasser kocht die Flamme ausmachen und das Seitan im Wasser mindestens ein bis zwei Stunden (oder über Nacht) durchziehen lassen.

Zubereitung Gulasch:

  • Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden und die Trockenpflaumen halbieren.
  • Seitan in fingerdicke Stücke schneiden.
  • Etwa 10 EL Öl in eine beschichtete Pfanne geben und die Seitanstücke gut anbraten, dann die Zwiebeln dazugeben und mit anschwitzen.
  • Seitan mit Zwiebeln, sowie alle weiteren Zutaten bis auf den Kürbis in einen Bräter geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das Gulasch mit geschlossenem Deckel etwa 1 1/2 Stunden bei 200°C im Ofen schmoren.
  • Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Den Kürbis und etwa 50 – 100 ml Wasser in den Bräter geben und das Gulasch bei geöffnetem Deckel weitere 20 Minuten schmoren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Servieren. Dazu passen sehr gut Kartoffeln, Makkaroni oder auch Baguette.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>