Holundergelee © 2012 . Alle Rechte vorbehalten.

Holunderblüten-Apfel-Gelee

Der Holunder steht in voller Blüte und wir waren eifrig Ernten. Unsere Kombüse duftet seit drei Tagen nach Holunderblüten und überall stehen Gläser, Eimer und Schüsseln umher in denen Hollerdolden schwimmen. Wofür? Zum Beispiel für Gelee!

Achtung: Beim Holunder besteht Verwechslungsgefahr mit dem giftigen Attich (Zwergholunder). Keine Blüten sammeln bei denen die Staubbeutel der Rispendolden rot sind!

Zutaten:

50 Holunderdolden
2 L naturtrüber Apfelsaft
2,7 kg Gelierzucker 1:1
1-2 Zitronen

  • Holunderblüten für 24 Stunden im Apfelsaft ziehen lassen. Gefäss abdecken
  • Durch ein feines Sieb, oder besser Tuch, abgießen.
  • Zitronen auspressen
  • Holunderauszug, Zitronensaft ,  Zucker vermischen und in einem ausreichend (!!!) großen Topf zum Kochen bringen. Etwa 4 Minuten sprudeln Kochen lassen.
  • Zur Gelierprobe mit einem Esslöffel etwas Gelee entnehmen und auf einen kalten Teller geben. Falls das abgekühlte Gelee nicht fest wird, noch etwas Zitronensaft beimischen.
  • Den heißen Gelee in saubere Gläser abfüllen, diese fest verschließen und auf den Kopf stellen.

 

Das Kochgefäß sollte wirklich großzügig bemessen sein! Bei uns ist die ganze Chose übergekocht und das gab ‘ne ziemlich klebrige Sauerei.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>